Urlaub als Hilfsprojekt

Immer wieder unterstützen wir Personen oder Organisationen, die sich für den Tierschutz einsetzen. In diesem Jahr hat eine Kundin angefragt, ob wir für ein kleines Katzenschutzprojekt in Dänemark Futter spenden würden. Wir gaben natürlich gerne Futter – so viel das Auto tragen konnte – und schickten unsere Katzennahrung auf die Reise nach Dänemark.

Nun frägt man sich unwillkürlich: Wieso Dänemark? Ein Land, wie Deutschland? Die Probleme sind doch vorwiegen in Rumänien, Griechenland… etc?

Warum also Dänemark?

Die Geschichte ist faszinierend und ärgerlich zugleich. Ein Ehepaar – Anke & Thomas - hat 2003 Urlaub an der Nordseeküste Dänemarks, in der Ferienhaussiedlung Bjerregard am Ringköbing Fjord gemacht. Bei diesem 1. Urlaub nahmen Sie eine Katze auf, die bei kaltem und feuchtem Wetter alleine vor der Haustür saß.

Im Inneren konnte sich der Vierbeiner ein wenig aufwärmen, solange die Besucher da waren.„Sie gehört sicher irgendwo hin“ dachten sich die beiden Urlauber damals noch als sie wieder nach Hause fuhren.

Katze_Salingo

 

Aber so war es nicht: es folgten weitere Urlaube in dieser Ferienanlage und es tauchten weitere verwahrloste, hungrige Katzen auf. Jedes Jahr Neue. Bei Nachfragen in der Tierklinik, der Stadt oder dem Tierschutz vor Ort erfuhren die beiden, dass es auf dem Fjord ein Katzenproblem gibt – sich aber niemand darum kümmern kann/ will.

Das Problem

Die Katzen werden von Besuchern im Sommer in die Feriengebiete mitgebracht – und viele von den Vierbeinern bleiben... Manche werden leider ausgesetzt oder am Ferienort zurück gelassen, weil sie nicht „pünktlich“ zur Abfahrt wieder bei der Familie sind. So auf sich alleine gestellt mehren sich die Katzen. Im Sommer ist das kein Problem – die Urlauber füttern die Tiere, das Wetter ist angenehm und das ein oder andere Kind kümmert sich um die Kätzchen. Die Gefahr droht im Winter - ein langer, kalter und nasser Winter.

Die Katzen finden kein Futter, frieren und sterben leider zu oft.

Anke & Thomas konnten dieses Leid nicht mit ansehen und wollten ein Zeichen setzen. Seit 10 Jahren engagieren sie sich nun schon für die Katzen in Dänemark – denn in anderen Ferienanlagen sieht es nicht anders aus. In jedem Urlaub der beiden werden Katzen versorgt, zum Tierarzt gebracht, Kastriert und manche auch nach Deutschland zurück gebracht – in seltenen Fällen sogar in ihr ursprüngliches Zuhause

Salingo Katzenfutter Auf ihrem Blog www.sommerhuskatte.de und über verschiedene andere Möglichkeiten haben die beiden auf ihr „Urlaubsprojekt“ aufmerksam gemacht. Immer mehr Urlauber oder auch Dänen helfen, die Katzen zu pflegen, versorgen oder spenden Geld. Eine Kastration kostet in Dänemark etwa 200 €. Anke & Thomas machen das alles freiwillig und eigeninitiativ.

Dieses unglaubliche Engagement muss honoriert werden und wir von SALiNGO hoffen, dass mit unserer Hilfe noch mehr Tierfreunde von der Arbeit in Dänemark erfahren und Anke & Thomas unterstützen!

Eine Lieferung SALiNGO-Katzenfutter ist über die Futterspender, die an verschiedenen Stellen aufgebaut sind, schon von den Samtpfoten verschlungen worden.

Gerne geben wir auch bei der nächsten Dänemark-Fahrt von Sybille – sie hat uns auf die Katzenaktion aufmerksam gemacht und hilft selbst in jedem Urlaub – Futter für die Vierbeiner mit.

 

 Wir wünschen dem Katzenprojekt weiterhin alles Gute und viel Erfolg! 

Wer die ganze Geschichte von Anke & Thomas lesen findet sie hier >>